accessBlog

Aktuelles zum Thema Barrierefreies Webdesign.

25 Mär 2010

Immer wieder erreichen uns Anfragen, warum der Webauftritt von ›Einfach für Alle‹ nicht gegen HTML 4 und CSS 2 validiert. Die Antwort ist einfach: Barrierefreiheit ist uns wichtiger als valider Code. EfA setzt auf neue Techniken aus der WAI-ARIA-Spezifikation des W3C, um die Zugänglichkeit unseres Angebots zu verbessern.

Der letzte Arbeitsentwurf der WAI-ARIA stammt vom 15. Dezember 2009. Ähnlich wie bei HTML5 gelten einige der Spezifikation schon als stabil und werden von aktuellen Browsern und Hilfsprogrammen unterstützt.

WAI-ARIA erlaubt unter anderem das Definieren von Orientierungspunkten einer Website: Wichtige Elemente wie die Navigation oder der Inhaltsbereich können eindeutig benannt und angesteuert werden. Bei Formularen erlaubt WAI-ARIA das eindeutige Kennzeichnen von Pflichtfeldern. Die endgültige Version der WAI-ARIA sieht auch das Steuern von Schiebereglern und die Verwendung komplexer AJAX-Anwendungen vor.

Diese Eigenschaften werden auch von aktuellen Browsern wie dem Firefox 3, dem Screenreader Jaws 10 und einigen anderen Browsern und Hilfsprogrammen unterstützt. Auch das am 1. Februar 2010 gestartete neue Portal der Aktion Mensch verwendet bereits WAI-ARIA.

Die derzeit aktuellen Versionen von HTMLHTML 4.01 und XHTML 1.0 – kennen die WAI-ARIA noch nicht, deshalb lassen sich unsere aktuellen Websites nicht validieren.

Kommentare zu dieser Meldung: 8

Permalink Arnd meinte am 26.03.2010:

Hallo EfA,

wie prüft Ihr Euren Code? Geht Ihr die Meldungen des W3-Validators jeweils durch und prüft manuell, welche davon WAI-ARIA geschuldet sind und welche echte Fehler?

Oder gibt es bereits ein Werkzeug (online?) das den Dialekt "HTML4 strict + WAI-ARIA" prüfen kann?

Wie schätzt Ihr die Chance ein daß dieser Dialekt mittelfristig ein gültiger Standard wird?

Danke

Gruß Arnd

Permalink Der Caspers meinte am 26.03.2010:

»wie prüft Ihr Euren Code?«

Den W3C-Validator nutzen wir nur hin und wieder, da Seiten schon vorher validiert werden, bevor sie auf den Server wandern. Es gab mal eine experimentelle Variante des W3C-Validators, der diese Kombination testen konnte, aber die ist leider seit einiger Zeit nicht mehr online. Leider können alternative Tools wie validome.org das auch noch nicht.
Daher wird hier alles lokal getestet, aus dem Fehlerbericht alles rausgeschmissen was mit role="* oder mit aria-* anfängt und dann bleibt meistens nichts mehr übrig.

»Wie schätzt Ihr die Chance ein daß dieser Dialekt mittelfristig ein gültiger Standard wird?«

100%

Permalink KOBV Pöchlarn meinte am 27.03.2010:

das Barrierefreiheit wichtiger ist, wird von uns sehr gegrüßt!

Permalink Marcus Hildebrandt meinte am 30.03.2010:

Absolut in Ordnung!

Permalink Chris meinte am 30.03.2010:

Ich finde es gut, dass ihr soviel Wert auf Barrierefreiheit legt. Allerdings stellt sich mir dennoch ab und an die Frage, ob die Seite nicht zuviele div's benutzt. Ein div-Tag ist letzenendes nur zum Gruppieren mehrerer Elemente.

Gruß
Christian

Permalink Der Caspers meinte am 31.03.2010:

@Chris: Welches der divs die hier verwendet werden ist denn zuviel?

Permalink Chris meinte am 31.03.2010:

Hallo,

vielen Dank der Nachfrage. Ich würde...

im Header die "subcolumns" sowie "c661", "c33r" entfernen und um das Logo das "subcr" weg nehmen. Man kann direkt dem Bild ein float:right zuweißen bzw. dem h1 ein float:left; .

Dann ist bei dem div mit der id "printswitch"...die Auszeichnung etwas unpassend..sollte das nicht anders ausgezeichnet werden? Ein div gruppiert ja mehrere Elemente und hat keine semantische Bedeutung.

Ansonsten..würde ich eventuell noch gerne erfahren, wieso für die Haupt-Navigation ein ol verwendet wird.
Verwendet man ein ol nicht im dem Zusammen, dass es vorraussetzt, dass man einen Punkt x erst lesen kann, wenn man den davorstehenden gelesen hat?
Anders ist es hier bei ul, denn da sind alle Links unabhängig (ungeordnet) voneinander und somit jeder für sich alleine.

Zu letzt hätte ich noch eine Frage, welche nicht unbedingt hier direkt zu diesem Thema passt.
Was haltet ihr von der Verwendung des Attributes target="_blank" ? Seid ihr der Meinung, dass der User frei endscheiden soll / darf ob der Link in einem neuen Fenster auf geht oder im Gleichen?

Gruß und Danke
Chris

Permalink Jan meinte am 06.04.2010:

HTML 5 unterstützt ARIA aber HTML4 mit ARIA wird niemals gültig werden.

Der Service validator.nu kann auch HTML4 mit ARIA validieren, allerdings verwendet er dabei die HTML5 regeln (deshalb ist das value-Attribut im input type=image ein fehler obwohl es in HTML4 erlaubt ist). (Der findet einen Fehler bezüglich ARIA auf dieser Seite, aber ich hab nicht überprüft ob er Recht hat.)